Archiv für September, 2008

movin to BCC Halle

Im Sommer 2007 war ich mit meinem Kollegen geschĂ€ftlich ein paar Tage in Halle. Eben habe ich die dort geschossenen Bilder wieder gefunden. Ein paar Impressionen eben… nichts besonderes. 😉

[slideshow=1]

Noch zu erwÀhnen wÀre der Radiosender welchen wir bei jeder Autofahrt gespannt verfolgt haben.

Corax Radio

Alternativ & Interessant gingen Hand in Hand.

,

Keine Kommentare

Carl Cox – eine DJ Legende

Wird höchste Zeit, dass der Flocki auch mal den Godfather of Technomusic ehrt und zugleich sein neuinstalliertes Plugin testet.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=OTgNie9iqRc

Erfreulich – es funktioniert! 😉

, ,

Keine Kommentare

Agfeo TKSock Absturz

GeschÀftlich benutzen wir eine betagte Telefonanlage der Firma Agfeo, Modell AS 40 P. Soweit funktioniert die Telefonanlage blendend, also ohne Probleme.

Es gibt zu der Anlage natĂŒrlich Softwarepakete von Agfeo, zum einen zum serverseitigen Einsatz (Stichwort: CTI und Telefonbuch) und fĂŒr jeden Client zur Anmeldung.

Genau diese Software stellt mich vor ein RÀtsel, denn die Serversoftware, genauer der Prozess tksock verabschiedet sich in relativ unvorhersagbaren ZeitrÀumen und resultiert in einer Fehlermeldung im Ereignisprotokoll mit der aussagekrÀftigen ID 0.

tksock error: 0; tksock with xitami v2.5b3
Abort at wsx_soap:1 : (1, 2)

Dies kam nun schon öfter vor und auch ein Aktivieren der ausfĂŒhrlichen Serverlogs inklusive Debugmeldungen beschert zwar eine Menge Logdateien, allerdings kann man diesen keine GrĂŒnde fĂŒr den Absturz entnehmen.

Nun, da die Software wohl scheinbar korrekt arbeitet, vermute ich dass das Betriebssystem, Microsoft Windows 2000, Service Pack 4 Probleme macht. Wieso habe ich da eigentlich kein Linux installiert? DafĂŒr gibt es diese Software schliesslich auch und ich konnte zudem schon von zahlreichen, zufriedenen Admins lesen.

In erster Linie wĂŒrde ich jetzt die möglichen Connections erhöhen, vielleicht hilft das ja.

Kurz das Microsoft TechNet bemĂŒht und schon habe ich den ersten Ansatzpunkt: ich werde den Eintrag MaxUserPorts erhöhen. Lustigerweise ist dieser Registrywert standardmĂ€ĂŸig bei Windows 2000 nicht in der Registry zu finden.

, ,

3 Kommentare

Supercomputer

Schaut euch mal diese GerÀte an!

Großteils echt abgefahren… *gg*

http://www.pact.sscc.ru/hardware/computer/

,

Keine Kommentare

ReadyNAS released Firmware 4.1.3

*juhuu* kann ich da nur sagen.

Vor ĂŒber einem Jahr haben wir uns ein NAS der Firma Infrant angeschafft, leider ohne vorher groß Recherchen durchzufĂŒhren. Schliesslich kann man sich ja fragen: *Was kann man da schon falsch machen?*

Tjoaa, da haben wir nicht mit Infrant gerechnet, vom schĂ€bigen Webinterface mal ganz abgesehen war die Leistung eher schwach als zufriedenstellend. Zum GlĂŒck wurde ja nach mehr oder minder kurzer Zeit die Firma Infrant von der Firma Netgear aufgekauft. Eine Firma von der man eigentlich bisher nie schlechte Produkte gekauft bzw. gesehen und bedient hat.

So hat sich also Netgear ans Werk gemacht, die zugehörige Homepage einem Remake unterzogen und sich schliesslich an eine neue, funktionable Firmware gemacht. Löblich, löblich dachte ich mir als kurz darauf die erste Firmware folgte. Nun gut, diese sollte wohl zuerst einmal die Kinderkrankheiten von Infrant beseitigen und mit einem neuen Webinterface (NETGEAR) aufwarten. Die Performance hatte sich leider nicht sonderlich verbessert.

Das hat auch die große Community festgestellt und dank der wohl mehr als reichlichen Resonanz hat sich Netgear erneut ins Zeug gelegt um endlich brauchbare Software auf den Markt zu bringen.

KĂŒrzlich habe ich nun unser NAS gĂ€nzlich geleert, habe die neuste Beta-Firmware aufgespielt und ein Hardwarereset durchgefĂŒhrt, welches eine Vollformatierung veranlasst hat die eben auch ein neues Filesystem mitbringen soll. Weitere Addons wie zB SSH Zugriff haben mir zusĂ€tzlich Freude gebracht, sowohl bei der Administration sowie auch beim generellen Handling der Maschine – das NAS wird endlich erwachsen.

Und nun, seit dem 11. September – ein Datum mit durchaus negativem Nachgeschmack – released Netgear ihre nĂ€chste Stable Firmware!!

Na da bin ich aber mal gespannt!

, ,

Keine Kommentare

VMWare und Linux

Soeben wollte ich auf die neuste VMWare Version upgraden. Da ich einen selbsterstellten Kernel betreibe, schlÀgt das kompilieren der vm-module stets fehl.

Um trotzallem an die benötigten Module zu gelangen, bedarf es eines Patches. Die Projektseite findet sich unter

http://groups.google.com/group/vmkernelnewbies/files

Mit dem dortigen vmware-any-any-update117d konnte ich die Module fĂŒr die VMWare 1.0.7 unter meinem 2.6.26.5 Kernel erstellen.

Nun sollte auch gleich ein VMImage gestartet werden – dies war jedoch nicht möglich. Mit folgender Meldung wurde ich ĂŒberrascht.

Unable to change virtual machine power state: The process exited with an error:
vmxvmdb: Index name being generated from config file
POST(no connection): Version mismatch with vmmon module: expecting 138.0, got 168.0.
You have an incorrect version of the `vmmon‘ kernel module.
Try reinstalling VMware Server.

POST(no connection): Failed to initialize monitor device.

Failed to initialize VM.
End of error message.

Nach kurzen Recherchen fand ich hier einen anderen Patch. Somit die VMWare nochmals deinstalliert, installiert und mit diesem Patch versehen – schon konnte ich meine Images unter 2.6.25.5 tatsĂ€chlich in Betrieb nehmen. it-psycho rocks!

,

Keine Kommentare

Linux ist nichts fĂŒr dich

Immer wieder ein klasse Blogeintrag wie ich finde…

http://burnachurch.com/43/linux-ist-nichts-fuer-dich-lass-es/

http://burnachurch.com/62/richtiges-linux-und-freizeit-linux/

Keine Kommentare

Schuld ist immer der Flocki

Wer ist denn bitte dieser Flocki?

Wen diese Frage quÀlt, sollte sich einmal den zugehörigen Film ansehen

http://www.debian-desktop.org/pub/fun/

unter Liquid Acid zu finden…

,

Keine Kommentare