Epson’s Unbekannter Druckerfehler


Ein Bekannter meldete sich kürzlich bei mir da er Probleme mit seinem A3 Drucker hatte.

Er berichtete, dass die Lämpchen am Drucker wie wild blinken würden. Er hat sich das Handbuch von Epson herunter geladen und die Fehlerbeschreibungen durchgesehen. Tatsächlich war ein solchen Phänomen in der Fehlerliste zu finden – mit der Beschreibung „Unbekannter Druckerfehler“! So so, es gibt also eine Fehlermeldung von Epson welche einen unbekannten Fehler anzeigt. Ist es nicht so, dass in der Regel die Fehlermeldungen aufgrund von Sensormeldungen auftauchen? Papierstau, Patrone leer – was auch immer, aber bei einem Fehler kann doch nicht *Unbekannter Druckerfehler* die Beschreibung sein?!! Der Zusatz *wenden Sie sich an Ihren authorisierten Fachhändler* ist natürlich auch nicht zu verachten.

Ich , ein herzensguter Mensch, wollte mir natürlich selbst ein Bild davon machen, wer weiss, vielleicht war ja doch wieder der Benutzer schuld an der Geschichte.

Schliesslich vor Ort hab ich mir das mal angesehen, das Blinken & die Fehlerbeschreibung im Handbuch – nicht zu glauben – es handelt sich um diesen Fehler.

Nun gut, was hat man in einer solchen Situation für eine Wahl als Endbenutzer? Zum nächsten Händler fahren und ein Gerät von 2001 reparieren zu lassen ist die schlechte Wahl! Bleibt nur ein Neukauf…

Wenn da nicht Google wäre! Da fand ich kurzerhand einige archivierte Forenbeiträge, die sich mit dem Thema beschäftigen.

Zweifelsfrei wird dort von einer Abzocke seitens Epson gesprochen – Consumer Abzocke im großen Stil! Es war/ist wohl normal bei Geräten dieser Firma – diese beinhalten einen Seitencounter – und nach einer gewissen Anzahl von Seiten – sperrt sich der Drucker.

Angeblich scheint das ein Schutzmechanismus bzgl eines *Alttintenbehälters* zu sein – da ich aber unwissend den Drucker auch über Kopf gekippt habe und nicht voll mit Tinte begossen wurde, stehe ich dem kritisch entgegen.

Manche Leute berichteten von einem Kontakt mit der Epson Hotline – bestrebt den Fehler zu beheben. Ihnen wurde in aller Regel der Druckertot diagnostiziert und ein Neukauf nahe gelegt. Was für eine Strategie ist denn das bitte??

Zum glücklichen Teil der Geschichte komme ich jetzt:

Ich konnte eine russische Seite (englische Version) ausfindig machen, welche ein Tool zum Rücksetzen des Counters anbietet. Herrlich!! *ggg*

Hier werden auch noch die unterstützten Modelle aufgelistet, vllt is ja auch Euer Drucker davon betroffen?!

Schaut es Euch einfach mal an, mir bzw. dem Bekannten hat es jedenfalls geholfen! Ich war baff über die Epson’sche Dreistheit und er war einfach nur fröhlich weil er sich keinen neuen Drucker kaufen muss.

Es gab nur einen Trick dabei: man musste die gewünschte Aktion noch während der Initialisierung ausführen, blinken erst die Lämpchen reagiert auch der Drucker auf keine Eingaben mehr 😉

Es handelte sich um den Protection Counter,  den Menüpunkt findet man im Kontextmenü des Tools nachdem es in der Leiste rechts unten zu finden ist. Ich finde es etwas merkwürdig konzeptioniert – kann aber wohl auch das normale Statusmenü der Epsondrucker ersetzen.

, ,

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)